Die Kandidaten für die Elternbeiratswahl stellen sich vor

Sandra Petter

Beruf: Projektleitung für Softwareimplementierung

Wohnort: Welden

Infos: verheiratet, zwei Kinder

Ich freue mich an den digitalen Wahlen des Elternbeirats im Oktober 2022 am Gymnasium Wertingen teilnehmen zu dürfen. Im Herbst wird meine Tochter die Q11 in der Oberstufe des Gymnasiums besuchen. In diesem Schuljahr hatte ich bereits die Ehre eines meiner Kinder aus dem Gymnasium Wertingen mit Abschluss des Abiturs zu verabschieden. Bereits seit 8 Jahren bin ich Teil dieser tollen Elterngemeinschaft und mir macht die Arbeit in diesem Ehrenamt viel Freude. Während dieser Zeit hatte ich Einblick in viele interessante Themen und verschiedene schulische Aufgaben erhalten. Es erfüllt mich mit Freude zu sehen wie viel das Engagement von Eltern an der Schule unserer Kinder bewegen kann und ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit vielen alten und neuen Elternbeiräten!

Anja Kapfer

Beruf: selbstständig

Wohnort: Lauterbach

Infos: verheiratet, zwei Kinder

Ich bin Mutter von zwei Kindern. Beide besuchen das Gymnasium Wertingen, meine Tochter ist in der Unterstufe und mein Sohn ist in der Mittelstufe.

Seit 2015 engagiere ich mich für Menschen, die in unser Land kommen und Schutz vor Verfolgung und Krieg suchen.  Ich unterstütze Flüchtlinge und Asylsuchende bei den Herausforderungen um ein neues Leben in Deutschland zu beginnen. 

In den Elternbeirat der Schule wurde ich vor zwei Jahren gewählt. In dieser Zeit, die geprägt war von der Corona-Pandemie und somit dem Homeschooling, habe ich erlebt wie wichtig es ist die Interessen der Eltern und Schüler zu vertreten und gehört zu werden. Besonders beeindruckt hat mich die Zusammenarbeit der gesamten Schulfamilie. Ein wichtiges Thema für die nächste Legislaturperiode ist der Wechsel von G8 zu G9. Dies betrifft zum ersten Mal die Schüler und Schülerinnen der jetzigen Jahrgangsstufe 9. 

Gerne möchte ich mich weiterhin in diesem Gremium engagieren. Die konstruktiven Gespräche und die gute Zusammenarbeit aller Beteiligten haben mir immer sehr viel Spaß gemacht. Aus diesem Grund möchte ich mich wieder in den Elternbeirat wählen lassen. Ich würde mich sehr freuen, wenn Sie mir erneut die Chance geben, meine Arbeit im Elternbeirat in den nächsten zwei Jahren weiterführen zu können.

Marc Ruhnau

Sehr geehrte Eltern am Gymnasium in Wertingen,

mein Name ist Marc Ruhnau und ich bin seit zwei Jahren im Elternbeirat tätig. Zwei unserer vier Kinder besuchen zur Zeit das Gymnasium Wertingen und zwar die Klassen 6 und 8. Unsere älteste Tochter hat im Jahr 2020 das Abitur hier absolviert. Damals habe ich für mich entschieden, dass es wichtig ist, sich für die Interessen unserer Kinder zu engagieren. Und hiermit möchte ich mich nochmals bewerben für einen Platz im EB an unserer Schule.

Einiges ist in den zwei Jahren nicht so gelaufen, wie es hätte im Sinne unserer Kinder laufen sollen. Ich habe versucht, mich einzubringen in Gesprächen mit Lehrern und der Schulleitung, um etwas zu verändern oder mich für die Belange unserer Kinder eingesetzt.  Viele Möglichkeiten haben wir als Eltern im deutschen Schulsystem nicht dazu, aber der EB ist eine davon. Nur wäre es wichtig, wenn wir mehr Eltern hätten, die nicht alles nur für selbstverständlich ansehen, was an einer Schule passiert, sondern versuchen etwas zu verändern und zu bewirken. Evtl danken es uns unsere Kinder später mal…

Mit freundlichen Grüßen

Marc Ruhnau

Barbara Thielemann

Liebe Eltern,

mein Name ist Barbara Thielemann und ich habe selbst schon Abitur am Gymnasium Wertingen gemacht. Meine Zwillinge besuchen derzeit die zehnte Klasse und auch sie fühlen sich an dieser Schule wohl.

Bereits in der Grundschulzeit meiner Kinder war ich im Elternbeirat tätig.

Da ich seit 25 Jahren an der Grundschule Wertingen unterrichte, kenne ich die Abläufe an einer Schule und weiß auch aus eigener Erfahrung, dass ein aktives, vertrauensvolles und konstruktives Miteinander von Schulleitung, Lehrern und Eltern sehr wichtig ist.

Deshalb möchte ich gerne mithelfen, die Interessen der Kinder optimal zu vertreten und ihr Schulleben mitzugestalten.

Den Spaß am Organisieren habe ich unter anderem auch in meinen jahrzehntelangen ehrenamtlichen Tätigkeiten an meinem Wohnort gewonnen.

Ich würde mich freuen, für die kommenden Schuljahre im Elternbeirat mitarbeiten zu dürfen.

Viele Grüße,

Barbara Thielemann

Antje Ferner

Liebe Eltern,
mein Name ist Antje Ferner und meine Tochter besucht bald die 7. Jahrgangsstufe am Gymnasium Wertingen. Seit dieser Zeit und auch zuvor in der Grundschule Wertingen bin ich im Elternbeirat tätig. 

Gerade in den letzten zwei Jahren hat sich gezeigt, wie wichtig eine Zusammenarbeit von Schule und Eltern ist.

Auch innerhalb des EB gibt es verschiedene Ämter, die ARGE Augsburg Land ist eines davon, in dem ich tätig sein durfte. Gut vernetzt zu sein mit anderen Gymnasien in der Umgebung ist ein unverzichtbares Instrument, um auch Forderungen auf höherer Ebene durchzusetzen. 

Ich würde mich freuen, auch weiterhin im Elternbeirat aktiv zu sein.

Herzliche Grüße,

Antje Ferner

Huamin Rao

Beruf: Fotodesignerin

Wohnort: Allmannshofen

Infos: verheiratet, 2 Kinder (5F) und (7F)

Liebe Eltern,

mein Name ist Huamin Rao und meine Töchter besuchen die 5. und 7. Jahrgangsstufe am Gymnasium Wertingen.

Ich möchte mich im Elternbeirat engagieren weil ich hiermit die Chance bekommen an der Mitgestaltung der Schule

teilzuhaben, sowie der Austausch mit den Lehrer/innen und Eltern. Ich helfe gerne bei Festen und Projekten,

die den Kinder Spaß und Freude machen und die Gemeinschaft stärken mit.

Ich würde mich freuen, für die kommenden Schuljahre im Elternbeirat mitarbeiten zu dürfen.

Viele Grüße

Huamin Rao

Martin Dengler

Name: Martin Dengler

Beruf: Versicherungskaufmann 

Wohnort: Nordendorf

Verheiratet, 1 Kind

Meine Tochter besucht die Klasse 7a. Eines meiner beruflichen Themen in den letzten Jahren war die Leitung von Projekten zum Thema „digitale Kundenberatung“ und „Onlineschulungen“. 

In der letzten Legislaturperiode war ich in der Funktion des Kassiers im Elternbeirat tätig und habe mich aktiv in die Arbeitsgruppe „EB Website und Digitales“ eingebracht.

Die Aufgaben im Elternbeirat sind interessant und vielseitig, deshalb würde ich gerne weiterhin den Elternbeirat unterstützen.

Simone Krumschmidt

Beruf: Restaurantfachfrau 

Wohnort: Asbach-Bäumenheim 

Infos: verheiratet, 2 Kinder

Mein Name ist Simone Krumschmidt und ich habe eine Tochter in der 10 Klasse. Seit 6 Jahren bin ich am Gymnasium Wertingen als Elternbeirat tätig.

Mir macht die Arbeit in den verschiedenen Gremien wirklich Spaß, denn man kann Dinge vorantreiben und mitentwickeln, damit unsere Kinder davon bestmöglich profitieren können.

In meiner Freizeit koche ich gerne und genieße lange Spaziergänge mit meinem Hund. 

Ehrenamtlich engagiere ich mich ausserdem für den Weissen Ring im Landkreis Dillingen. 

Ich würde mich freuen, auch die nächsten 2Jahre als Elternbeirat mitwirken zu dürfen. 

Petra Schwinger

Beruf: Fachlehrerin

Wohnort: Nordendorf

Infos: verheiratet, zwei Kinder 

Liebe Eltern,

mein Name ist Petra Schwinger und unser Sohn besucht die 5. Jahrgangsstufe am Gymnasium Wertingen.

In den letzten vier Jahren habe ich bereits im Vorstand des Fördervereins der Grundschule Nordendorf mitgearbeitet und auch sonst bin ich ehrenamtlich tätig. Für mich bietet der Elternbeirat die Möglichkeit aktiv am Geschehen des Schullebens mitzuwirken und hoffentlich auch etwas zu bewegen.

Ich würde mich freuen, in den nächsten beiden Jahren im Elternbeirat mitwirken zu können.

Viele Grüße

Petra Schwinger

Stefanie Mitschke

Wohnort: Nordendorf

Infos: verheiratet, zwei Kinder

Hallo liebe Eltern,

ich bin Mama zweier Kinder (10 und 9 Jahre alt). 

Mein Sohn geht seit 13.09.2022 hier in die Klasse 5f.

Meine Tochter hat noch ein Jahr an der Grundschule.

Ich bewerbe mich als Elternbeirat, weil ich für unsere Kinder etwas bewegen will.

Mir ist es wichtig, dass die Kinder eine bereichernde Schulzeit verbringen, an die sie sich gerne zurück erinnern möchten.

Deshalb schaue ich hin und nicht weg.

Ein besonderes Anliegen ist es mir als Bindeglied zwischen Eltern und Schule zu fungieren.

Eine gute Kommunikation ist hierbei ein wichtiges Element.

Ich freue mich darauf, mein Organisationstalent und meine Ideen einzubringen.

Es wird bestimmt spannend, was das kommende Jahr bringen wird.

Kinder sind die Zukunft unserer Gesellschaft, darum brauchen sie auch die bestmöglichste Unterstützung. 

Dafür möchte ich mich einsetzen und mich engagieren. 

Viele Grüße,

Stefanie Mitschke

Andrea Fries

Beruf: Agraringenieurin

Wohnort: Markt

Servus! Seit September 2022 besucht unser Sohn die 5. Klasse am Gymnasium Wertingen. Elternarbeit finde ich enorm wichtig!

An unserer Grundschule konnten Eltern gemeinsam mit der engagierten Schulleitung meist eine kreative Lösung für die vielfältigen Aufgaben der vergangenen vier Jahre finden. So hatten die Kinder zwar eine außergewöhnliche, aber dennoch eindrucksvolle Grundschulzeit.

Auch an der neuen Schule würd ich mich gern konstruktiv beteiligen, damit Schüler und Eltern „a guade Zeit“ haben. 

Nathalie Mörgenthaler

Beruf: Finanzbuchhalterin

Wohnort: Wertingen

Infos: verheiratet, zwei Kinder

Liebe Eltern,

mein Name ist Nathalie Mörgenthaler. Das Motto des Elternbeirats am Wertinger Gymnasium „Kleine Taten, die man ausführt, sind besser als große, die man plant.“ (George C. Marshall) hat mich sehr angesprochen. 

Meine Tochter besucht in diesem Schuljahr die 6. Klasse und ihre jüngere Schwester geht noch zur Grundschule.

Bereits seit 2017 bin ich Teil des Elternbeirats der Wertinger Grundschule und konnte schon ein paar Erfahrungen hinsichtlich der Tätigkeit sammeln.

Ich finde das ehrenamtliche Engagement sehr wichtig, denn nur gemeinsam können wir Neues vorantreiben, Tolles bewirken und Eltern sowie Kinder unterstützen. Auch die vertrauensvolle Zusammenarbeit mit Schulleitung, Lehrern und Schülern liegt mir am Herzen.

Gerne würde ich den Elternbeirat dabei unterstützen.

Herzliche Grüße

Ihre Nathalie Mörgenthaler